A few pictures, not so many words.

Berner Nachbetrachtung IV – Markttag

English translation beneath the intro picture.

Ein kleines bischen Glück war dann auch dabei. Gerade am Samstag war auch Markttag in Bern. Und es gab alles, was in der Region und auch weiter weg hergestellt wurde. Fleisch, Käse, Fisch, Gemüse, Pflanzen, Kleidung und Schmuck. Und alles einer unaufgeregten Art, wie es für die Schweiz so üblich scheint.

Markttag im Schweizer Bern

Wurst aus der Region

Lucky me, Bern had market day on Saturday. Everything got sold. Amongst other things there was meat, cheese, fish, vegetables, plants and flowers, dresses and accessoirs. Nearly everything is produced either in the Bern Canton or closeby. And quite relaxed, just how you would imagine a Swiss market to be.

Die anderen Bern-Posts:

6 responses

  1. Pingback: Outlook, Switzerland here we go again | Andreas Hesse

  2. Pingback: Berner Nachbetrachtung III – Nachtschicht | Andreas Hesse

  3. Pingback: Berner Nachbetrachtung II – Wasser in Mengen | Andreas Hesse

  4. Pingback: Berner Nachbetrachtung I | Andreas Hesse

  5. ich liebe sie auch die urigen Märkte, da ist noch Nähe und Vertrautheit – anders als im Supermarkt

    17/06/2012 at 13:28

    • Vielen Dank für deinen Kommentar🙂 In der Tat, so ein Markt ist sehr, sehr angenehm. Und so ganz anders als in anderen Ländern kann man durchgehen ohne bedrängt oder angemacht zu werden. Und dennoch ergeben sich interessante Gespräche mit den Händlern.

      17/06/2012 at 20:46

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s